Monatsthema: «Gesundes Raumklima» – kontrollierte Wohnraumlüftung

02. Oktober 2020

Eine Komfortlüftung sorgt für einen kontinuierlichen, sanften Luftaustausch und gewinnt die Wärme der Abluft zu rund 90% zurück. Zusätzlich entfernt sie Gerüche sowie zu hohe Feuchtigkeit und steigert damit massgeblich den Komfort des Raumklimas. Ferner trägt sie im Neubau zu einer langfristigen Werterhaltung des Objekts bei.

Die Vorteile der Komfortlüftung auf einen Blick:

  • Tieferer Energieverbrauch durch Rückgewinnung der Wärme der Abluft
  • Bessere Luftqualität
  • Optimierter Lärmschutz
  • Sicherheit durch geschlossene Fenster
  • Pollenschutz
  • Werterhalt des Gebäudes
Frische Luft ist nur ein Aspekt!

Auch die beste Wärmedämmung hilft wenig, wenn die Heizenergie bei häufigem Fensterlüften verpufft. Mit der Komfortlüftung (oder auch kontrollierte Wohnraumlüftung KWL) wird die Abwärme der Raumluft beim Luftwechsel zurückgewonnen. Das spart viel Energie. Gleichzeitig ist ein kontinuierlicher Luftaustausch gewährleistet. Das ist wichtig, da moderne Neubauten über besonders hohe Isolationswerte verfügen.

In Minergie-Gebäuden ist die Komfortlüftung – auch kontrollierte Wohnraumlüftung genannt – längst Standard. Denn hier müssen sowohl die Energiebilanz wie der Wohnkomfort auf höchstem Level gewährleistet sein. Doch die Komfortlüftung ist nicht nur komfortabel, sie fördert auch die Gesundheit, indem sie durch eingebaute Filter die Luftqualität optimiert. Insgesamt bringt die kontrollierte Wohnraumlüftung im Neubau spürbar mehr Wohnkomfort und eine langfristige Werterhaltung des Objekts.